Brandfleck in Kleidung – Wer haftet?

Schaden bei Großveranstaltung - Brandfleck

Großveranstaltung: Wo viele Menschen auf einem Haufen sind, kann es versehentlich auch zu Schäden kommen wie zum Beispiel einem Brandfleck in der Kleidung.

Großveranstaltungen wie Public Viewing oder Festivals erfreuen sich einer immensen Beliebtheit. Viele Menschen kommen zusammen, um zu feiern und eine gute Zeit zu genießen. Doch leider kann dieser Spaß auch schnell getrübt werden. Dies kann beispielsweise geschehen, wenn aufgrund des dichten Gedränges eine glühende Zigarette die Kleidung beschädigt. Was ist jetzt zu tun? Wer übernimmt die Haftung für solch einen Schaden und lässt sich der Brandfleck entfernen?

Eine nicht ganz einfache Sachlage

Das Regelwerk der Versicherungen ist umfangreich, aber es lässt sich auf das Verursacherprinzip herunterbrechen. Dies ist natürlich auch beim Brandfleck auf der Großveranstaltung der Fall. Ob jemand für diesen haftet, wer haftet und ob die Versicherung den Schaden übernimmt, hängt von den Umständen ab. Wenn eine Privatperson auf der Veranstaltung den Brandfleck einer anderen Privatperson unbeabsichtigt zugeführt hat, könnte theoretisch die Privathaftpflichtversicherung greifen. Es kann allerdings sein, dass die Versicherung ein Mitverschulden wegen grober Fahrlässigkeit vorliegen sieht. Der Veranstalter kann zur Haftung herangezogen werden, wenn sich die Sachlage etwas anders darstellt. Sollte das Veranstaltungspersonal die Schuld am Brandfleck haben, kann der Veranstalter für Haftungsansprüche angesprochen werden. Es gibt zudem einige Grenzfälle, bei denen der Veranstalter ebenfalls in die Mithaftung genommen werden kann. Sollte beispielsweise eine Privatperson bewusst anderen Veranstaltungsteilnehmern Brandflecken zufügen und das Veranstaltungsteam hat das beobachtet und nichts dagegen unternommen, kann unter Umständen eine Mitschuld beim Veranstalter festgestellt werden. Sollte der Veranstalter für den Brandfleck haften müssen, zahlt den Schaden in der Regel seine Veranstaltungshaftpflichtversicherung.

Was passiert mit dem Brandfleck?

Wer auch immer an dem Brandfleck schuld ist, er beeinträchtigt die Kleidung erheblich. Jetzt ist eine gründliche und bedachte Reinigung gefragt, um vielleicht das Kleidungsstück doch noch retten zu können. Wie diese am besten durchgeführt wird, hängt entscheidend von dem Material ab. Grundsätzlich sollte zuerst mit einem trockenen Tuch die Asche entfernt werden, die sich eventuell noch auf dem Fleck befindet. Danach wird eine halbe, frische Zwiebel auf den Fleck gelegt. Ein leichtes Reiben mit dem Gemüse über den Fleck sorgt dafür, dass ein wenig von seinem Saft entweichen kann. Die Zwiebelhälfte wird so lange auf dem Fleck liegen gelassen, bis er verschwunden ist. Bei dieser Methode muss bedacht werden, dass sie für farbige Materialien nur eingeschränkt geeignet ist. Um den scharfen Geruch der Zwiebel loszuwerden, wird das Kleidungsstück wie gewöhnlich gereinigt. Sollte es sich um helle Kochwäsche handeln, kann alternativ zur Zwiebel auch zu Kochsalz, Essiglösung, Zitronensaft oder Puderzucker gegriffen werden. Sollte es nicht beim Brandfleck geblieben sein, sondern gar ein Brandloch entstanden sein, kommt jede Hilfe zu spät.

Weitere Beiträge zum Thema:

 

 


 

Geld sparen und das bequem von zu Hause? Das geht! Passt24 hilft beim persönlichen Vergleich und bringt damit Versicherungsvermittler und Versicherungssuchende, die online vergleichen, persönlich zusammen.

 

So funktioniert’s:

drei schritte bis zur richtigen versicherung

Kostenlos und anonym eine Versicherungsanfrage stellen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.